Digitale Entwicklungen revolutionieren das Azubimarketing. Es gibt viel zu entdecken! Unser interaktiver Kongress richtet sich an alle neugierigen Recruiter, Personal- und Ausbildungsmarketingexperten und Ausbilder, die der Zukunft mal ganz persönlich Hallo sagen wollen. Im Oktober dreht sich bei uns alles um Social Media und die beliebtesten Kanäle der Gen Z. Diesmal bieten wir FLÜGGE eintägig und an zwei Standorten an. Am 7. Oktober 2021 in Nürnberg und 28. Oktober 2021 in Köln. Sie haben die Wahl und können sich ab sofort anmelden.

Interviews

Programm

Uhrzeit
Titel
Speaker
8.30 UhrEinlass
9.15 UhrBegrüßungJudith Strücker
Leitung
Agentur Jugendstil
9.30 UhrVortrag || Mehr als Broterwerb: Jugend 2021 & Beruf
Sie gelten als die best informiertesten, globalsten und kritischsten jungen Menschen die es je gab. Zugleich sehnen sie sich nach Halt und Orientierung. Ohne große Diskussionen oder Revolutionen gehen junge Menschen neue Wege. Das betrifft Politik, Familienformen, kreative Gestaltung aber auch den Beruf. Im Trend ist berufliche Bildung eng verknüpft mit der Entwicklung der individuellen Potentiale. Erwartet werden von einem Beruf Aufstiegschancen im Lifespan (als Option), Jobsicherheit, ein sehr gutes Gehalt sowie Freiräume für die private Lebensgestaltung. Bei den ganz jungen Angehörigen der Generation Z werden herkömmliche Bildungswege mehr und mehr hinterfragt, im Trend liegen eine Art "Patchwork"-Berufswege, in der Elemente von DIY (z.B. YouTube-Tutorials), von Praktika, Ausbildung und/oder Studium individuell gewählt und zusammen gesetzt werden.
Elisabeth Hoffmann
verantwortlich für Familie und Jugend in der Konrad-Adenauer-Stiftung
10.15 UhrBest Practice || Cutting Edge Employer Branding
Mit Hilfe von Hirnscans ermittelt der Neurowissenschaftler Kai-Markus Müller wie, wann und warum Employer Branding wirkt. Lernen Sie, Ihre Zielgruppe online gehirngerecht anzusprechen.
Prof. Dr. Kai-Markus Müller
Hirnforscher, Unternehmer, Buchautor und Professor für Konsumentenverhalten
11.00 UhrKaffeepause
11.30 UhrBest Practice || Von wegen kurze Aufmerksamkeitsspanne – wie man Jugendliche effektiv auf YouTube anspricht
Kann man junge Leute in den Zeiten von TikTok, Snapchat & co. überhaupt noch mit längeren Formaten erreichen? YouTuber Niklas Steenfatt zeigt: man kann. In diesem Vortrag erklärt er Ihnen, wie Sie junge Leute auf YouTube für Ihre Themen begeistern können.
Niklas Steenfatt
YouTuber
12.15 Uhr
Best Practice || Einfach mal machen! TikTok im Recruiting für ein B2B-Unternehmen
TikTok wirkt: auf junge Leute, aufs Arbeitgeberimage, auf Kunden und Lieferanten – wenn man es clever anstellt. Rainer Grill zeigt auf, wie TikTok abseits des Marketings erfolgreich laufen kann.
Rainer Grill
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
ZIEHL-ABEGG SE
13.00 Uhr Lunch
13:45 Uhr
Workshop 1 || Basics für das Online-Recruiting von Azubis
Im Workshop geben wir Ihnen Tipps, wie Sie auf der eigenen Azubi-Recruiting Website und in den sozialen Medien Ihre Ausbildungsberufe anschaulich machen.
Denn wer Schulabgänger für das eigene Unternehmen gewinnen will, muss mehr bieten als einen kurzen Hinweis auf der Homepage.
Sprechen Sie Ihre Bewerber direkt an und stellen Sie ihr Unternehmen mit Stories von ehemaligen Auszubildenden und konkreten Einblicken in die zukünftige Arbeitswelt vor.
Susanne Peters
Beraterin
Agentur Jugendstil
13:45 UhrWorkshop 2 || TikTok Ü30-Workshop
TikTok? Ja! Aber wie...? Thorben Stegemann weiß Bescheid und zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie selbst TikTok -Videos filmen, schneiden, mit Hashtags, Sound und Effekten komplettieren können. Bevor er mit Ihnen gemeinsam Ihren ersten TikTok erstellt, kommen Sie zur Inspiration in den Genuss einiger Best Case-Beispiele und erfahren außerdem wie der TikTok Algorithmus funktioniert und Sie ihn für sich nutzen können.
Thorben Stegemann
Social Media Manager
Agentur Jugendstil
13:45 Uhr
Workshop 3 || Why? How? What? Storytelling to go.
Mit drei Fragen nähern wir uns dem Kern Ihrer Arbeitgebermarke und entwickeln gemeinsam emotionale Botschaften für Ihr Azubimarketing die Hirn und Herz berühren.
Judith Strücker
Leitung
Agentur Jugendstil
15:00 UhrKaffeepause
15.30 UhrVortrag || Give. Give. Give. Don't Expect. Warum Arbeitgeber ihr Ego in Social Media beiseite legen sollten.
Fazit aus mehreren Millionen Interaktionen mit der Generation Z und deren
Bedeutung für Employer Brands im Social Media Kosmos.
Tobias Jost
der-karriereguru.de
16.15 UhrBest Practice || Warum wir Employer Branding radikal anders denken müssen!
Arbeitgebermarketing wird oft gleichgesetzt mit dem Versuch, einen Arbeitgeber möglichst positiv darzustellen. Employer Branding verkommt dann zur klassischen Werbung. Dabei unterscheidet sich die Produktauswahl beim Einkaufen maximal von der Auswahl eines neuen Arbeitgebers. Persoblogger Stefan Scheller tritt an mit einem Plädoyer für radikale Offenheit sowie ehrliche und emotionale Worte. Denn maximale Authentizität bedeutet eben auch „unpassende Bewerber_innen abzuschrecken“. Und über Fehler und Unzulänglichkeiten des eigenen Unternehmens öffentlich zu sprechen.
Stefan Scheller
persoblogger.de
17.00 UhrVortrag || Karriere-DNA im Azubi-Recruiting entschlüsseln
Bereits sehr viel früher im Auswahlprozess erkennen was hinter einer Azubi-Bewerbung steckt. Das wünschen sich viele HR-Entscheider insbesondere bei der jungen Zielgruppe deren Lebensläufe oft sehr austauschbar sind. Aber auch Schulnoten erscheinen oft objektiver als sie wirklich sind. Worauf gilt es also für eine nachhaltig erfolgreiche Nachwuchskräfteauswahl zu achten? Wirtschaftspsychologe Florian Dyballa gibt Einblicke und zeigt wie Sie ihre Vorauswahl optimieren können um böse Überraschungen und teure Ausbildungsabbrüche zu vermeiden.
Florian Dyballa
Managing Director, Co-Founder
Aivy
17.45 Uhr
SumUp mit BierausschankJudith Strücker
Leitung
Agentur Jugendstil
18.15 UhrAbfahrt zum Abendessen

Referenten

Julia Böttcher

Techniker Krankenkasse

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich schon 30.000 km auf Roadtrips in mehr als 40 Ländern verbracht habe.

 

Prof. Dr. Kai-Markus Müller


Was man mir nicht direkt ansieht,
ist, dass ich an der US-Regierung unter George Bush und Barack Obama gearbeitet habe.

 

Florian Dyballa

Aivy

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich mein erstes Unternehmen aus dem Kinderzimmer heraus mit 16 Jahren gegründet habe.

Niklas Steenfatt

YouTuber

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich begeisterter Tänzer bin.

Elisabeth Hoffmann

Konrad-Adenauer-Stiftung

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich Zumba liebe und Mitglied der britischen PG Wodehouse-Society bin. PG Wodehouse ist ein Autor, dessen Bücher süchtig machen, ich bin also ein PG Wodehouse-addict.

 

Tobias Jost

der-karriereguru.de

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich eigentlich gerne kurze Haare hätte.

 

Stefan Scheller

persoblogger.de

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich 46 Jahre ohne jegliches Haustier gelebt und dann mein Herz komplett an einen Havaneser-Welpen verloren habe.

Rainer Grill


Was man mir nicht direkt ansieht,
ist, dass ich im Geiste noch immer voll jugendlichen Blödsinns bin. Trotz Krawatte!

Jörg Pannhorst

Polizei NRW

Thorben Stegemann

Agentur Jugendstil

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich mal ein Konzert in einem Supermarkt veranstaltet habe.

 

Susanne Peters

Agentur Jugendstil

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich ein großer Camping Fan bin und schon zwei Wohnwagen eigenhändig renoviert habe.

Judith Strücker

Agentur Jugendstil

Was man mir nicht direkt ansieht, ist, dass ich das erste Mädchen in der Kölner Jugendfeuerwehr war.

Impressionen 2019

Impressionen 2018

Locations 2021

Nürnberg

 

Meistersingerhalle
Kleiner Saal
Münchener Straße 19
90478 Nürnberg

>> Anreise

Köln

 

GS1-Germany Knowledge Center
Maarweg 133
50825 Köln
www.gs1-germany.de/innovation/knowledge-center

>> Anreise

 

 

Service

Teilnehmeranfragen

Simona Cottone
Veranstaltungsmanagement
s.cottone@einstieg.com
0221.398 09 39

Referenten/Speaker

Judith Strücker
Programm
j.struecker@agentur-jugendstil.com
0221.398 09 512